×

Backend Keywords mit neuer Byte-Obergrenze

Dass Amazon sich ständig weiterentwickelt, wissen wir. Auch jetzt im August hat sich etwas geändert, worüber wir Sie informieren wollen. Lesen Sie nachfolgende alle News Zum Thema neue Byte-Obergrenze bei den Backend Keywords.

Über Seller Central hat Amazon am 02.08.2018 kommuniziert, dass ein neues Limit für die Backend Schlüsselwörter (auch „allgemeine Schlüsselwörter“, „Suchbegriffe“ oder „Generic Keywords“ genannt) festgesetzt wurde. Die Mitteilung enthält folgende Aussage: „Amazon begrenzt die Länge eines Suchbegriffatributes auf weniger als 250 Bytes. Wenn Ihre Suchbegriffe diese Grenze überschreiten, sehen Sie ab jetzt in Seller Central auf der Produktdetailseite im Bereich Suchbegriffe einen Warnhinweis neben dem Feld Suchbegriffe.“

Wir haben für Sie zusammengefasst, was genau hinter dieser Änderung steckt. Konkret bedeutet die Neuerung folgendes: Statt der bisherigen 250 Bytes können jetzt nur noch maximal 249 Bytes verwendet werden. Künftig werden außerdem Leerzeichen und Satzzeichen wie Kommas, Punkte etc. in die Zählung mit aufgenommen. Darüber hinaus lassen sich Produkte nur noch dann abspeichern, wenn diese neuen Regelungen eingehalten und die Keyword-Anzahl beschränkt wurde.

Der folgende Screenshot zeigt die Fehlermeldung, die ausgespielt wird, sollte die Zeichenanzahl überschritten werden. Außerdem wird deutlich, dass (entgegen der Amazon Ankündigung) ein Produkt mit ungültiger Anzahl an Backend Keywords nicht abgespeichert werden kann.

Die neue Beschränkung gilt nicht nur in Deutschland. Auch auf den Marktplätzen in Europa und Nordamerika muss das neue Limit künftig eingehalten werden. Sollten Sie eine Warnmeldung wie oben angezeigt bekommen, müssen Sie die Anzahl Ihrer Keywords auf unter 250 Bytes reduzieren, dass Sie den Artikel abspeichern können.

Aber keine Panik: Für bestehende Artikel, bei denen Sie das vorher gültige Limit von 250 Bytes (Leerzeichen etc. nicht mitgezählt) einhalten, werden die Keywords aber weiter indexiert. Sie sind also weiterhin mit ihren Suchbegriffen auffindbar. Zwar sind keine vorschnellen Schlüsse notwendig, dennoch empfehlen wir Ihnen Ihre Produkte genau im Auge zu behalten und die neuen Änderungen Schritt für Schritt umzusetzen.

Seien Sie dennoch darauf gefasst, dass diese Änderung nicht die letzte bleiben wird. Besonders im Bereich der Backend Keywords hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan: Die Keywords im Backend waren in den vergangenen Jahren schon mit den unterschiedlichsten Obergrenzen versehen. Im Dezember 2015 beispielsweise wurde die Zeichenanzahl der Schlüsselwörter im Backend auf 5000 Zeichen erhöht. Diese Änderung führte allerdings dazu, dass Verkäufer Suchbegriffe ohne jegliche Relevanz zum Produkt in den Backend Keywords eingepflegt hatten. Die Reduktion auf 250 Bytes folgte im Jahr 2017. Nur ein Jahr später jetzt das Limit von 249 Bytes.

Was bedeutet eine Reduktion der Zeichen auf maximal 249 Bytes genau?

Sollte die Begrenzung dauerhaft bei unter 250 Bytes inklusive Leerzeichen etc. bleiben, heißt das für Sie, dass eine fundierte Keyword Recherche und die Priorisierung der Keywords immer wichtiger wird. Da Ihnen nun weniger Platz zur Verfügung steht, müssen Sie sich darauf fokussieren, nur die aller relevantesten Keywords im Backend einzupflegen.

Wenn Sie Fragen zur Neuerung haben, zögern Sie nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen. Schreiben Sie uns Ihr Anliegen an info@iconic-sales.com.